Hey!

MBUX - Mercedes-Benz User Experience - Daimler Supplier Award

Mit der neuen A-Klasse von Mercedes-Benz kann man sich unterhalten. Dank des neuen Infotainmentsystems MBUX. Ausgezeichnet mit dem Daimler Supplier Award wurde dafür Lieferant Harman International.

„Hey Mercedes!“ – diese zwei Worte genügen. Die neue Mercedes-Benz A-Klasse hört zu und reagiert. „Hey Mercedes!“ aktiviert das neue Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Entwickelt wurde MBUX zusammen mit Lieferant Harman. Bei der Verleihung des Daimler Supplier Award gab es für Harman nun den „Special Award für Innovation“. Verliehen für sehr gute Software-Entwicklung und –Integration sowie zukunftsorientierte Zusammenarbeitsmodelle bei der Realisierung von MBUX. Ola Källenius, Vorstand der Daimler AG für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, überreichte die Trophäe an Dinesh Paliwal, President & CEO von Harman International. „Mit MBUX haben wir ein völlig neues Nutzererlebnis für unsere Kunden geschaffen. Intuitiv und intelligent“, so Källenius. „Diese Art der digitalen Innovation wird in Zukunft noch wichtiger werden. Dazu brauchen wir starke Partner wie Harman.“

Daimler Supplier Award für Harman: Dinesh Paliwal und Ola Källenius
Daimler Supplier Award für Harman: Dinesh Paliwal und Ola Källenius.

Starke Partner sind wichtig und wenn eine Partnerschaft seit fast 70 Jahren besteht, dann hat das gute Gründe. Einer heißt „Becker Mexico“. Ein Klassiker unter den Autoradios. 1953 als weltweit erstes Autoradio mit Sendersuchlauf gestartet, drei Jahrzehnte lang immer wieder mit weiteren Innovationen ausgestattet. Kassettenlaufwerk, CD-Player, Navigation. Entwickelt und gebaut von der Firma Becker aus dem Nordschwarzwald. 1949 hatte Becker sein erstes Autoradio an Mercedes-Benz geliefert. Das „Autophon“.

1995 wurde Becker von Harman International übernommen. Der Physiker Sidney Harman hatte die Firma 1956 gegründet. Bereits 1953 entwickelte Harman zusammen mit Bernard Kardon ein Kompaktradio, 1958 den ersten Stereo-Radioempfänger der Welt. Harman war nicht nur ein Tüftler, er war einer der High-Fidelity-Pioniere. Direkter Nachfolger von Sidney Harman als Chairman und CEO wurde 2008 Dinesh Paliwal. Seit 2017 ist Harman eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Samsung Electronics und beschäftigt heute weltweit über 30.000 Mitarbeiter.

Aus dem Autoradio mit immer mehr Zusatzfunktionen ist das Infotainment-System MBUX geworden. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Ist lernfähig dank künstlicher Intelligenz. Auch indirekte Sprache wird erkannt. „Mir ist kalt!“ reicht aus, um die Innentemperatur hochzufahren. Klaus Zehender, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Einkauf & Lieferantenqualität, schätzt die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Harman, insbesondere bei MBUX: „Ein hochinnovatives Projekt, da waren ganz neue Schlüsselkompetenzen gefragt. Softwarekompetenz, Innovationsfähigkeit, agiles Arbeiten und die Verantwortung des Lieferanten als Systemintegrator. Diese Leistungsmerkmale hat Harman eindeutig unter Beweis gestellt.“

Hey Harman, was geht noch?

Stillstand ist Rückschritt, und so ist MBUX für Harman und Samsung nur der Anfang der Mission eines „Connected Life“. Egal ob zu Hause, unterwegs oder im Fahrzeug. Wie man sich die Zukunft der Mobilität vorstellt, wurde in diesem Jahr auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentiert: Mit der ersten 5G Telematik-Plattform in der Automobilindustrie, mit dem Konzept „Digital Cockpit“ und mit DRVLINE, die Plattform für autonomes Fahren.

Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel