EQC bei der GroKo

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim PKM-Sommerfest 2019 in Berlin

Sommerfest des Parlamentskreis Mittelstand von CDU/CSU und Hoffest der SPD-Bundestagsfraktion. Bevor das politische Berlin in die Sommerpause geht, bekommen Kanzlerin und Minister gezeigt, wie Mercedes-Benz vollelektrisch auf der Straße unterwegs ist.

Jeweils 2000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien. Der Parlamentskreis Mittelstand (PKM) von CDU/CSU ging mit dem Sommerfest im Kronprinzenpalais in die Sommerpause. Die SPD-Bundestagsfraktion mit ihrem Hoffest am Tipi am Kanzleramt. Bei beiden Terminen dabei: Der Mercedes-Benz EQC (Stromverbrauch kombiniert: 20,8 – 19,7 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km)[1]. Und: Daimler AG External Affairs/Berlin und Mercedes-Benz Cars, Einkauf & Lieferantenqualität. Die Botschaft: Rund 500 Lieferanten produzieren Bauteile für das erste vollelektrische Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz, darunter über 250 Lieferanten aus Deutschland.

Von den 246 Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion engagieren sich derzeit 161 im Parlamentskreis Mittelstand. Rund zwei Drittel. Hauptzweck des PKM: Die Belange kleinerer, mittlerer und familiengeführter Unternehmen vertreten. So waren unter den 2000 Gästen des PKM-Sommerfests auch viele Mittelständler. 143 Abgeordnete zählt die Bundestagsfraktion der SPD. Zum Hoffest vor dem Kanzleramt kamen viele Parteimitglieder aus ganz Deutschland. Die häufigsten Fragen zum EQC waren: „Wann kann man den kaufen?“, „Was kostet er?“ und „Wie viele Kilometer schafft er mit einer Batterieladung?“.

Die Präsentation des EQC in Berlin: Eine gemeinsame Aktion von Daimler External Affairs/Berlin und Mercedes-Benz Cars, Einkauf & Lieferantenqualität. Fazit: Bei der Regierungskoalition in Berlin weiß man jetzt, wie Mercedes-Benz vollelektrisch auf der Straße unterwegs ist. Mit dem EQC.

[1] Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.


Melden Sie sich hier für unseren E-Mail Newsletter an.

Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel