Zeit für einen neuen Auftritt

Das Unternehmenszeichen

Silber statt Blau! Mit dem neuen Corporate Design positioniert sich die Daimler AG im Silber-Look. Doch hinter der visuellen Identität steckt noch mehr als ein Farbwechsel.

Im November 2014 hat der Daimler-Vorstand entschieden: Das Corporate Design wird modernisiert. Mit silbernem Auftritt rückt die Dachmarke Daimler näher an Mercedes-Benz. Das neue Marken-Gewandt zeigt, für was das Unternehmen steht: High-Tech, Innovation und Eleganz.
Warum und wie sich der Konzernauftritt verändert hat und wie lange ein solcher Prozess dauert, verrät Andreas Dahms. Er leitet die Abteilung „Corporate PR & Corporate Design“ bei Daimler.

AndreasDahms_Interview
Andreas Dahms, Leiter von Corporate PR & Corporate Design bei Daimler.

Herr Dahms, welche Gründe gab es für Daimler, das Corporate Design zu verändern?

Dahms: Das neue Corporate Design betont noch deutlicher den Premiumanspruch des Unternehmens. Mit modernen Konzepten zur Vernetzung, sowie dem autonomen Fahren ist Daimler Wegbereiter der Mobilität von morgen. Dies soll die Unternehmensmarke in ihrem Erscheinungsbild auch wiedergeben.

Welche wesentlichen Elemente haben sich verändert?

Dahms: Zukünftig dominiert die Leitfarbe Silber. Bisher waren es die Farben Blau und Weiß. Die Wortmarke von Daimler präsentiert sich ab jetzt in Chromhochglanz auf einer Silber gebürsteten Aluminiumfläche. Formal bleibt das Logo unverändert. Die neue Farbwelt ist deutlich reduziert. Sie vermittelt nun einen ruhigeren und eleganteren Gesamteindruck.

Besondere Aufmerksamkeit erwecken die gedruckten Medien, z.B. Broschüren. Hier vermitteln wir den hochwertigen Eindruck der Aluminiumfläche, indem eine Silber-Sonderfarbe mit unterlegter Bürstung verwendet wird. Mit dem geprägten Unternehmenszeichen veredeln wir den Druck.

Um den gewünschten Premium-Effekt bei Kommunikationsmedien und Veranstaltungen zu realisieren, wenden wir im Umgang mit der Farbe Silber besondere Sorgfalt an. Zukünftig wird auch ein höherer Produktionsaufwand hierfür in Kauf genommen.

Daimler_neuesCD_Farbwelt
Die Farbwelt ist stark reduziert, wie auf dem Schaubild zu sehen ist. Die Farben sind Light Grey, Petrol und Deep Red.

Welche Assoziationen soll das neue Corporate Design wecken?

Dahms: Der neue Daimler-Silber-Look steht für Modernität, Hochwertigkeit und Eleganz. So vermitteln wir auch visuell unseren Führungsanspruch als innovatives Unternehmen. Die Kombination des silbernen Unternehmenszeichens auf der gebürsteten Silberfläche erzeugt eine gestalterische Eigenständigkeit der Unternehmensmarke, die einzigartig im Markt ist. Mit diesem innovativen und konsistenten Markenauftritt wird Daimler seinem Führungsanspruch auch beim Corporate Design gerecht.

Es geht auch um Tradition. Die Farbe Silber hat eine besondere Bedeutung im Konzern: Hier sind die berühmten „Silberpfeile“ ebenso zu nennen, wie der Einsatz von Aluminium und Chromapplikationen im Fahrzeugdesign – bei den PKW ebenso wie bei den Trucks, Bussen und Vans.

Wie lange dauerte es, das Konzept für das neue Design zu entwickeln?

Dahms: Die Entwicklung des neuen Corporate Designs bzw. der Corporate Identity erfolgte in zwei Phasen und dauerte circa ein Jahr. Zuerst erteilte der Vorstand den Auftrag das Corporate Design auf Basis der Leitfarbe Silber zu modernisieren. Den neuen Look präsentierten wir als „Prototyp“ zum ersten Mal auf der Hauptversammlung und mit dem Geschäftsbericht im April 2015. Das Feedback der Aktionäre war damals sehr positiv.

In der zweiten Phase haben wir den weltweiten Einsatz des Designs im Daimler-Konzern konzipiert und auf alle Anwendungen ausgerichtet. Für die vollständige Ausarbeitung standen die Monate April bis November 2015 zur Verfügung.

Hauptversammlung
Erste Präsentation des neuen Corporate Designs bei der Hauptversammlung im April 2015.
Datum:
20.01.2016
Autor:
Verena Bonath
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel