Willkommen in der Zukunft!

daimler-supplier-mercedes-benz-learning-academy

Die Mercedes-Benz Learning Academy in East London, Südafrika ist ein modernes technisches Ausbildungszentrum – für Fachkräfte von Mercedes-Benz und anderen lokalen Unternehmen. In Kooperation mit der südafrikanischen Regierung werden hier Nachwuchskräfte und Mitarbeiter beispielsweise an Robotern von Kuka qualifiziert.

Produktionsfachkräfte vor Ort zu entwickeln, das war das Ziel. Dafür gründete Mercedes-Benz South Africa (MBSA)1981 eine eigene Ausbildungseinrichtung: das Technical Training Center, direkt am Unternehmensstandort East London. Hunderte MBSA-Nachwuchskräfte und Mitarbeiter konnten sich hier bereits für traditionelle technische Berufe aus- und weiterbilden.

Qualifikation für heute und morgen

Heute prägen zunehmend komplexe Fertigungssysteme die Fahrzeugproduktion. Entsprechend spezialisiertes Personal ist dringend gefragt – sowohl bei MBSA als auch bei Zulieferbetrieben und anderen lokalen Unternehmen. Als Antwort startete 2014 die umfassende Neuausrichtung des Training Centers. Im März 2016 öffnete die Mercedes-Benz Learning Academy (MBLA) ihre Tore. Mit neuen Räumen, umfassenden Trainingsangeboten und einer modernen Technikausstattung. Die hier ausgebildeten Fachkräfte sind fit für die Zukunft – und ermöglichen MBSA auch künftig eine Automobilproduktion auf höchstem Niveau. Aber es geht um noch mehr! Denn die Ostkap Region rund um East London leidet unter Fachkräftemangel und gleichzeitig unter hoher Arbeitslosigkeit.

daimler-supplier-mercedes-benz-learning-academy
Ganzheitliche Trainingsangebote und High Tech unter einem Dach.

Beste Perspektiven für MBSA – und Südafrika

Um nachhaltig Arbeitsplätze zu schaffen, beteiligte sich das südafrikanische Finanzministerium mit der „Jobs Fund“ Initiative an der MBLA. Eine Kooperation, die sich für die ganze Region lohnt. Jetzt können auch Mitarbeiter anderer Unternehmen das Trainingsangebot nutzen. Außerdem erhalten Schulabgänger und Jobsuchende Zugang zu technischen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Qualifiziert für eine Arbeit an modernen Produktionsanlagen steigen sie bestens vorbereitet ins Erwerbsleben ein. Nicht zuletzt entsteht auch für die lokale Industrie neues Entwicklungspotenzial: durch Personal, das für alle technischen Disziplinen bis hin zu komplexen Roboteranwendungen optimal ausgebildet ist. Eingesetzt werden dafür Industrieroboter von Kuka. Sie sind weltweiter Standard in allen Mercedes-Benz Werken und damit auch bei MBSA.

Kuka – ein ausgezeichneter Lieferant

Kuka zählt zu den führenden Herstellern von Industrierobotern. Der Pionier brachte 1970 den weltweit ersten Roboter für industrielle Anwendungen auf den Markt. Auch PC-gesteuerte Roboter sind eine Kuka Innovation. Erst damit spielen Software, Steuerung und Mechanik präzise zusammen – und ermöglichen effiziente Fertigungsabläufe. Und die Entwicklungen gehen weiter. Gemeinsam mit Daimler etablierte Kuka wegweisende Standards für die Mensch-Roboter-Interaktion. Dafür erhielt die Kuka Roboter GmbH einen Daimler Supplier Award 2015.

 

daimler-supplier-award-porth-reuter-lutz-kuka-winner
Daimler Supplier Award 2015: Wilfried Porth, Personal und Arbeitsdirektor, IT & Mercedes-Benz Vans, Dr. Till Reuter, Chairman of the Board of Management of KUKA, Dr. Sabine Lutz, Leiterin International Procurement Services (v.l.n.r.).

MBLA Robotertraining

Die Roboterbedienung mussten MBSA Mitarbeiter früher oft in deutschen Mercedes-Benz Werken erlernen. Verbunden mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand. Heute bietet die Mercedes-Learning Academy alle Möglichkeiten direkt vor Ort. Insgesamt zehn Kuka Roboter stehen für die praxisnahe Aus- und Fortbildung bereit. Ein einmaliges Ausbildungsprogramm, das allen Beteiligten beste Zukunftsperspektiven eröffnet! Für über 40 Auszubildende jährlich sowie für Mitarbeiter von MBSA, den Zulieferbetrieben und anderen Unternehmen am Ostkap.

Datum:
16.02.2017
Autor:
Birgit Hennefarth
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel