Von der Achterbahn zum Supplier Award

zonar_header_1920x1280px

Für Kunden von Daimler Trucks sind Zeit- und Kostenersparnisse besonders wichtig – und um dies zu ermöglichen arbeitet Daimler Trucks North America (DTNA) mit Zonar Systems zusammen.

Diese Zusammenarbeit ist im Jahr 2016 besonders gelungen: Denn Zonar Systems liefert nicht nur Teile, die in DTNA’s Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses installiert werden. Gemeinsam verbinden beide Unternehmen die Best-in-class Daimler Lkws mit innovativer Hardware und Software. Ziel dabei? Eine höhere Performance der Lkws zu ermöglichen, um somit die Kundenzufriedenheit stetig zu steigern.

Und genau dieses Ziel wurde mit dem Flottenmanagement-System „Detroit Connect Virtual Technician“ erreicht. Durch Ferndiagnose via Tablet können unter anderem Reparaturen früher und binnen kurzer Zeit erledigt werden, um Ausfälle eines Daimler Trucks zu reduzieren – eine Lösung, die das Herz aller Flottenmanager höher schlagen lässt. Durch aktive Mitwirkung an dieser innovativen Telematiklösung im Geschäftsjahr 2016 wurde Zonar für die Realisierung erheblicher Zeit- und Kostenersparnisse für Daimler-Kunden mit dem Daimler Supplier Award 2016 ausgezeichnet.

 

Wie der „Detroit Connect Virtual Technician“ funktioniert, erklärt dieses Video:

 

Von der Achterbahn zu Trucks & Buses

 

Gegründet wurde Zonar im Jahr 2001 und hatte bereits 2002 seinen ersten Kunden. Allerdings war der erste Auftraggeber nicht aus dem Nutzfahrzeug-Bereich: Es war der Desperado, eine der größten Achterbahnen der Welt in Primm, Nevada. Und kurze Zeit danach fand sich Zonar im Truck- und Bus-Geschäft. Heute zählt Zonar zu den größten Telematikherstellern Nordamerikas.

 

Die Zusammenarbeit zwischen DTNA und Zonar begann im Jahr 2010, um das bei Detroit Motoren entwickelte virtuelle Diagnosesystem weiterzuentwickeln. Mittlerweile sind mehr als 200.000 Daimler-Lkws und-Busse mit Zonars innovativen Technologien ausgestattet. Unter anderem auch der berühmte gelbe Schulbus aus den USA, der von Daimlers Marke „Thomas Built Buses“ hergestellt wird.

Während unserer langjährigen Zusammenarbeit mit Daimler haben wir uns darauf konzentriert, innovative Spitzentechnologie zu entwickeln, damit unsere gemeinsamen Kunden eine höhere Leistung erzielen können

Ian McKerlich, CEO und Präsident Zonar

 

Datum:
21.05.2018
Autor:
Fabian Marzinzik & Büsra Uslu
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel