Vom Messestand zur Dialogfläche

daimler-supplier-iaa-supplier-dialogue-header

Beim IAA Supplier Dialogue lädt Daimler Trucks and Buses seine wichtigsten Lieferanten zum Austausch. Hochrangige Gäste aus der ganzen Welt trafen sich in Hannover auf der umgebauten Daimler-Ausstellungsfläche. Ein gemeinsamer Ausklang der ersten Messewoche – mit Blick in die Zukunft.

Viele Eindrücke, intensive Gespräche und wenig Schlaf. Messewochen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge sind für die Beteiligten oft anstrengende Arbeit. Dennoch ließen die 300 Gäste des Supplier Dialogues es sich nicht nehmen, den Freitagabend auf dem Daimler Messestand ausklingen zu lassen. Darunter: 230 Top Management-Vertreter der wichtigsten Lieferanten von Daimler Trucks and Buses; Strategische Partner und Key Supplier. Empfangen wurden sie sowie die rund 80 anwesenden Daimler-Manager von den Gastgebern Marcus Schoenenberg, Leiter Global Procurement Trucks and Buses, und Sven Ennerst, Leiter Truck Product Engineering and Global Procurement.

Zuerst zum Technologieführer

„Technology leaders. Connected.“ Das Motto des Abends war inspiriert durch die Trucks und Busse auf dem Daimler-Messestand. Denn wer sich dort auf dem Weg zur Hauptbühne umschaute, erkannte: Digitalisierung und Elektrifizierung sind zentrale Megatrends der Branche. Ein Beweis dafür stand direkt vor der Bühne: der Urban eTruck. „Wer hätte das vor 5 Jahren für möglich gehalten?“, fragte Marcus Schoenenberg zu Beginn seiner Rede und machte deutlich: „Es geht nicht um die Frage, ob Veränderung stattfindet oder nicht. Die Frage ist nur: wann?“ Es sei eine der größten Herausforderungen für die Branche. Deswegen sei jeder gefordert, den Übergang zu gestalten. Zugleich verwies er auf die besondere Stärke von Daimler und seinen Zulieferern, wenn es um die Megatrends geht. „Konnektivität und Elektrifizierung sind technologiegetriebene Trends. Und wir sind Technologieunternehmen. Unser gemeinsames Wissen, unsere Innovationskraft, und unser Kundenverständnis sind die Besten der Branche. Deswegen liegt es in unserer Hand, mit attraktiven Produkten und Services die Zukunft zu gestalten.“ Auch Sven Ennerst betonte, weiteres Wachstum und Innovationen gemeinsam mit den Lieferanten erreichen zu wollen:

Wir wollen Pionier in Elektromobilität und Konnektivität sein. So wie wir es in Sicherheit und Effizienz sind. Deswegen brauchen wir Partner, die auch Pioniere sind.

Sven Ennerst, Leiter Truck Product Engineering and Global Procurement

Mit zahlreichen Innovationen beweise Daimler Trucks auf der IAA erneut seine Technologieführerschaft. In Effizienz, Sicherheit und Konnektivität. „Wenn Sie also Ideen haben, die sie schnell auf die Straße bringen wollen: Kommen Sie damit zuerst zu uns!“, rief er den Lieferanten zu. Zugleich bedankte er sich für das bisher Erreichte: „Die wichtigste Botschaft ist: Danke für Ihren Einsatz und für alles, das Sie in den letzten Jahren eingebracht haben. Wir hätten das nicht ohne Sie geschafft.“

Ein Abend des Dialogs

Der Supplier Dialogue bot mit seinen hochrangigen Gästen die ideale Gelegenheit, künftige Vorhaben zu besprechen. Die Gäste tauschten Eindrücke über die Messe aus und feierten die gemeinsam entwickelten Produkthighlights. Sie nutzten den Rahmen, um Details direkt an den Fahrzeugen oder ausgestellten Motoren zu besprechen. Und so verließen einige Gäste den Daimler-Messestand erst nach Mitternacht.

Datum:
27.09.2016
Autor:
Nadescha Vornehm
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel