Intelligent gelenkt

daimler-supplier-elektrohydraulische-lenkunterstuetzung

Daimler Buses hat gemeinsam mit dem österreichischen Lieferanten Engineering Center Steyr GmbH & Co. KG neue elektrohydraulische Servolenkungen (EHPS) entwickelt. Konventionelle Lenkhelfpumpen in heutigen Bussen mit einem Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen können dadurch ersetzt werden.

Bisher wurde die Lenkhelfpumpe vom Verbrennungsmotor angetrieben. Mit dem neuen System kann sie bedarfsgerecht angesteuert werden. Die Lenkunterstützung ist damit unabhängig von der Motordrehzahl nutzbar.

daimler-supplier-mercedes-benz-citaro
Das System ist ab Mitte 2017 im Stadtbus Mercedes-Benz Citaro verfügbar.

Lenkunterstützung nach Bedarf

Die neue Komponente besteht aus Drehstrom-Synchronmotor, Steuergerät, Hochleistungselektronik und Hydraulikpumpe in einem Gehäuse. Sie wird frei im Fahrzeug platziert. Damit ist die Sichtkontrolle des Lenkölbehälters und des Füllstands einfach möglich. Durch kürzere Hydraulikleitungen entstehen zudem deutlich weniger systembedingte Reibungsverluste im Hydraulikkreislauf. Das intelligente Steuersystem setzt die Fahrzeugdaten um in eine bedarfsorientierte Ansteuerung der 24 V Pumpe, die elektrisch betrieben ist. So wird von Fahrsituation zu Fahrsituation exakt so viel Lenkunterstützung bereitgestellt wie nötig; der Kraftstoffverbrauch sinkt deutlich.

Von Mitte 2017 an ist das System für die Mercedes-Benz Stadtbusse des Typs Citaro als optionale Ausstattung verfügbar. Bereits 2015 erhielt es auf der internationalen Fachmesse Busworld 2015 im belgischen Kortrijk das „Innovation Label“ der Fach-Jury der European Coach Week (ECW).

Datum:
26.01.2016
Autor:
Nadescha Vornehm
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel