Lean Ahead!

daimler-supplier-award-indien-gewinner-nominierte

Am 18. November wurden beim Daimler India Commercial Vehicles (DICV) Supplier Meet zum zweiten Mal die "Daimler Supplier Awards India" verliehen. Im Gegensatz zur Preisverleihung hat das Lieferantentreffen "Supplier Meet" bereits eine sechsjährige Tradition – es wuchs zusammen mit dem Werk Oragadam im indischen Chennai.

Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2009 hat sich die Zahl der teilnehmenden Lieferanten auf 310 vervielfacht. Insgesamt kamen 600 Menschen in das ITC Grand Chola, ein Luxushotel in Guindy Chennai in Indien. Auch die Situation der Nutzfahrzeugsparte ist heute eine andere: Das junge, ultramoderne Lkw- und Bus-Produktionswerk von DICV hat seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 einen festen Stand gewonnen, beständige Prozesse etabliert und viele Erfolge verzeichnet. In weniger als vier Jahren hat DICV die Marke von 50.000 produzierten Fahrzeugen überschritten, unlängst wurde der vierzigtausendste BharatBenz Lkw verkauft. Im Jahr 2016 expandierte DICV weiter und rundete seine Produktionsprozesse ab. Hierfür investierte das Unternehmen über 50.000 Millionen Indische Rupien.

Vorbereitung auf Familienzuwachs

Nun sollen Produktivität und Rentabilität steigen. Zu diesem Zweck hat Daimler den Lieferanten beim DICV Supplier Meet seine Best Practices unter dem Motto „Lean Ahead“ vermittelt. DICV plant, in enger Zusammenarbeit mit ihnen entlang der gesamten Lieferkette Kapazitäten zu steigern und Komplexität zu reduzieren. Das Unternehmen zeigte an zwölf Marktplätzen, wie dies erfolgreich umgesetzt werden kann. Sie deckten viele Aspekte ab, darunter: „Wie führen wir ein Lean-Projekt mittlerer Größe durch?“, „Wie verfolgen wir Material auf dem Transportweg?“ und „Wie richten wir entlang der Wertschöpfungskette ein Pull-System ein?“

daimler-supplier-marktplätze-supplier-meet
Daimler präsentiert Lieferanten Best Practices an Marktplätzen.

Es ist umso wichtiger die geplanten Ziele umzusetzen, da DICV schon bald den nächsten Meilenstein setzen wird: Ab 2017 weitet das Unternehmen mit dem TF Titan seine Produktion über die bisherigen mittelschweren und schweren Modelle hinaus aus. Der Lkw von unter 9 Tonnen Gewicht wird für den Exportmarkt produziert und in DICVs Werk in Oragadam nahe Chennai gebaut. Im Busgeschäft weitet DICV das Produktportfolio auf das 16-Tonnen-Segment aus.

Lieferanten müssen effizient, flexibel und anpassungsfähig sein

Angesichts der Pläne des Unternehmens informierte Erich Nesselhauf, CEO und Geschäftsführer von DICV, über die Marktsituation in Indien. Einen Fokus legte er auf Emissionsstandards, die Einführung der Mehrwertsteuer und die Auswirkungen der jüngsten Geldentwertung.

Thema war ferner die Umsetzung von Geschäftsmodellen: zum einen das Vehicle Conversion Center, in dem Fahrzeuge modifiziert und kundenindividuell angepasst werden, und zum anderen das Thema Completely Knocked Down (CKD). Nesselhauf gab den Lieferanten außerdem einen Einblick in die Innovationen hinsichtlich Konnektivität innerhalb von DICV und die sich daraus ergebenden Chancen.

daimler-supplier-erich-nesselhauf-rede-DICV
Erich Nesselhauf informiert über DICV und die Marktsituation.

Amit Sharma, Leiter Procurement Powertrain TA India, knüpfte an Nesselhaufs Rede an und umriss die Gestaltung der Organisation von Daimler Truck Asia (DTA) im Jahr 2015. Er erklärte, wie sich aus Synergien zwischen DICV und Fuso mit anderen Einheiten in Südostasien Chancen für indische Lieferanten ergeben. Auch ging er auf das Teileexportgeschäft über das DICV Consolidation Centre ein. Bis heute wurden über 26 Millionen Teile an andere Daimler Einheiten exportiert, was die staatliche Initiative „Make in India“ unterstützt.

Sharma zeigte, dass Lieferanten verschiedene DTA-Projekte unterstützen können, indem sie sich an die Marktvorschriften anpassen, ihren Footprint in der Produktion flexibel gestalten und Effektivität in Fragen der Kostenwettbewerbsfähigkeit zeigen. Und natürlich erklärte er, wie diese drei Säulen dazu beitragen können, ihre Rolle innerhalb des Daimler Supplier Network zu stärken.

daimler-supplier-amit-sharma-rede-DICV
Amit Sharma berichtet über die Leistungen des Exports von DICV an andere Einheiten.

Drei Kategorien, fünf Gewinner

Als krönender Abschluss des Supplier Meets zeichnete DICV die besten Lieferanten in den drei Hauptkategorien Partnerschaft, Innovation und Performance aus. Zudem erhielten zwei Lieferanten Special Awards für beispielhafte Leistungen in Projektumsetzung und Engagement.

daimler-supplier-awards-indien-gewinner-nominierte
Gewinner und Nominierte des Daimler Supplier Award India.

s

Datum:
07.12.2016
Autor:
Elvina Wolf
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel