Gemeinsame Lieferan­tentrainings von Daimler und anderen Automobil­herstellern

Lieferantentrainings

Daimler ist Pionier bei Nachhaltigkeitstrainings in Europa: Seit 2010 führt der Automobilhersteller Schulungen durch. Gemeinsam mit Verbänden und anderen Herstellern will das Unternehmen erreichen, dass seine Zulieferer rund um den Globus Sozial-, Umwelt- und geschäftsethische Standards kennen und umsetzen.

20 Schulungen hat Daimler seit 2010 in Ländern mit erhöhten Nachhaltigkeitsrisiken durchgeführt; 2015 in Südafrika, China und Indien. Im Jahr 2016 findet außerdem erstmals ein branchenspezifisches Logistik-Forum statt. Bei den Trainings berücksichtigt Daimler auch lokale Rahmenbedingungen, etwa Gesetze zu Arbeitsbedingungen, Umweltstandards und Geschäftsethik.

Overview of supplier training 2014/15
Daimler und weitere OEMs richteten bereits ihren zweiten Workshop in China zu Nachhaltigkeit in globalen Lieferketten aus.

So läuft ein Training vor Ort ab

An einem Tag erfahren Lieferanten, was sie zu den Themen Soziales, Umwelt und Geschäftsethik wissen müssen. Ein Trainer und ein lokaler Anwalt schulen die etwa 30 bis 50 Teilnehmer: Sie lernen die Nachhaltigkeitsstandards im Detail kennen, erschließen die Anforderungen an Managementsysteme und schulen ihr Urteilsvermögen anhand von Fallbeispielen.

 

Koordiniert werden die Trainings von der amerikanischen Automotive Industry Action Group (AIAG) sowie von der europäischen Automotive-Arbeitsgruppe zu Nachhaltigkeit in der Lieferkette unter dem Dach von CSR Europe. Sie wählen die Länder aus, zusammen mit den anderen Automobilherstellern und nach Rücksprache mit den Daimler-Einkaufsbereichen. Jeder OEM lädt dann seine Lieferanten selbst ein. So hat Daimler bereits Trainings in Argentinien, Brasilien, China, Indien, Mexiko, Russland, Südafrika und in der Türkei durchgeführt.

Workshop in China
Daimler-Lieferantentrainings finden seit 2010 rund um den Globus statt.

Online lernen

Um seine Lieferanten auch neben den Workshops und Vor-Ort-Trainings weiter zu unterstützen, bietet Daimler nun ein E-Learning-Schulungsmodul an. Es ist kostenlos und berücksichtigt die gemeinsamen Anforderungen der anderen fünf Automobilhersteller Fiat Chrysler Automobiles, Ford, General Motors, Honda und Toyota. Die webbasierte Schulung richtet sich insbesondere an Nachhaltigkeitsverantwortliche und Führungskräfte sowie an Mitarbeiter aus den Bereichen Personal, Recht und Umwelt. Mit diesem Online-Lernprogramm erfahren sie, was Automobilindustrie unter Nachhaltigkeit versteht, wie sie in der Lieferkette umgesetzt wird und welche Nachhaltigkeitsstandards für Lieferanten gelten.

 

Sie können sich für die Schulung auf der Website der AIAG anmelden: www.aiag.org. Im Downloadbereich finden Zulieferer den Link zum Schulungsmodul sowie eine Anleitung, wie sie sich für das Training anmelden können.

AIAG Elearning
Das E-Learning-Modul für Lieferanten vermittelt die Anforderungen von sechs Automobilherstellern.

Die Schulung dauert etwa 45 Minuten und ist in Deutsch, Englisch sowie in vier weiteren Sprachen verfügbar. Nachdem die Lieferanten sich registriert haben, können sie das Modul 60 Tage lang flexibel nutzen. Und ist das Programm abgeschlossen, erhalten sie ein Zertifikat.

Datum:
20.01.2016
Autor:
Janine Thiele, Florence Göckeritz
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel