Ein Blick hinter die Kulissen des Daimler Supplier Awards

Titelbild DSA Hintergrundbericht

Der Daimler Supplier Award ist eine begehrte Trophäe. Ein Mal im Jahr wird der Award in den Kategorien Qualität, Innovation und Partnerschaft vergeben. In einer dreistündigen Gala in der Mercedes-Benz Niederlassung in Stuttgart. Bereits Monate im Voraus beginnen die Vorbereitungen. Wer wird eingeladen? Wie lautet das Eventmotto? Und vor allem: Wer wird nominiert?

Der Status ist die Eintrittskarte

650 Plätze, alle heiß begehrt. Allein schon die Einladung zum Daimler Supplier Award ist eine Auszeichnung. Der Auswahlprozess startet bereits ein halbes Jahr vor dem Event. Er basiert auf dem Status der Lieferanten. Dieser wird von den drei Einkaufsbereichen Mercedes-Benz Cars (MP), Nutzfahrzeuge (TP/G) und Nicht-Produktionsmaterial (IPS) nach einem Kriterienkatalog jährlich ermittelt. Zugeordnet wird anhand der „Daimler Supplier Network“- Pyramide: An der Spitze stehen die „Strategic Partner“, gefolgt von den „Key Suppliern“. Die größte Gruppe bilden die „Supplier“. Ende November ist der Status aller Lieferanten festgelegt und damit steht auch fest, wer eine Einladung zum Award bekommt: „Strategic Partner“ und „Key Supplier“.

daimler-supplier-Network_richtig-1
Der Aufbau des Daimler Supplier Networks. Eingeteilt wird in „Strategic Partner“, „Key Supplier“ und „Supplier“.

Doch wer gewinnt?

Die drei Einkaufsbereiche ermitteln nun die Besten der Besten. In den Kategorien Qualität, Partnerschaft und Innovation. Drei Einkaufsbereiche, jeweils drei Kategorien, also insgesamt neun Awards. Hinzu kommt ein „Special Award“. Für jede Kategorie werden drei Lieferanten nominiert: Wer erfüllt mehr als die festgelegten Qualitätsstandards? Überzeugt durch Top-Bewertungen in der External Balanced Scorecard und eine Null-Fehlerrate bei der Qualität? Wer hat sich als besonders zuverlässiger Partner erwiesen? Betreibt eine transparente Preispolitik und folgt dem globalen Fußabdruck von Daimler? Oder wer ist im letzten Jahr durch bahnbrechende Innovationen aufgefallen und entwickelt gemeinsam mit Daimler Produkte, die Wettbewerbsvorteile erzielen?

Im nächsten Schritt wird geprüft, ob sich die Kandidaten bei der Einhaltung von Compliance- und Integritätsrichtlinien besonders hervorgetan haben. Von Corporate Social Responsibility bis zur Rechtsabteilung – an diesem Check sind zahlreiche Abteilungen beteiligt. Denn Award-Kandidat wird nur derjenige Lieferant, der den hohen Anspruch von Daimler, auch im Bereich Integrität und Recht, teilt. Wer wird der Gewinner sein? Das weiß vor der Preisverleihung nur ein kleiner Kreis. So bleibt es bis zur Verleihung spannend!

Setting the pace

Mit dem Daimler Supplier Award sagt Daimler „Danke“. Ein „Danke“, das eine ganz spezielle Verpackung bekommt. Die Preisverleihung steht dafür jedes Jahr unter einem bestimmten Motto. In der Vergangenheit waren das „Mission Impossible“ oder „Explore new ways“. Im Jahr 2016 hieß es: „Setting the pace“.

Wir möchten unseren Lieferanten mit diesem besonderen Event unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Unsere Zulieferer werden ähnlich einer Oscar-Zeremonie in drei Kategorien für Ihre Leistungen gewürdigt. Dabei ist uns die persönliche Ansprache unseres Top-Managements besonders wichtig. Unsere Lieferanten sollen konkrete und exklusive Insights aus erster Hand mit nach Hause nehmen.

Josephine Mietling (TP/G), Organisatorin des Daimler Supplier Awards.

Der Daimler Supplier Award ist die wichtigste Auszeichnung des Konzerns für seine Lieferanten. Diese Botschaft kommt an: „Ich war überwältigt, wie viel Einsatz Daimler in diesen Event steckt. Dieser Abend hat meine Erwartungen übertroffen!“, bedankt sich ein Lieferant nach der Veranstaltung im Jahr 2015. Ein anderer kommentiert: „Der Daimler Supplier Award ist für uns ein Symbol der Wertschätzung. Außerdem ist die Veranstaltung ein guter Anlass, um „Networking“ zu betreiben und gemeinsam auf die gelungene Zusammenarbeit anzustoßen.“

Daimler Supplier Award14_Vorstände
Die zehn Gewinner des Daimler Supplier Awards 2014 gemeinsam mit den Daimler-Führungskräften.

Doch nicht nur auf der Bühne muss alles glatt laufen. Oftmals entscheidet bereits das „Willkommen“, wie entspannt die Gäste den Abend genießen können. Deshalb ist ein ausgefeiltes Einladungsmanagement wichtig. Bei 650 geladenen Gästen wird auch schon mal jemand kurz vor knapp krank und schickt eine Vertretung. Hier müssen die Organisatoren den Überblick behalten.
Der Daimler Supplier Award ist auch eine logistische Meisterleistung. Catering, Bühne, Bestuhlung. Alles braucht seinen Platz. Einen Tag vor Veranstaltung heißt es dann: Alle Fahrzeuge raus aus der Mercedes-Benz Niederlassung – und 650 Stühle rein!

Ein Hauch von Hollywood

Eine weitere Besonderheit der Award-Verleihung sind die Laudatoren-Trailer, in Form von Film-Einspielern. Darin zeigen die Lead-Buyer, die direkten Ansprechpartner der Lieferanten, was diese zu Gewinnern macht. Für das Publikum immer ein interessanter Einblick in die Zusammenarbeit mit Daimler. Drehbeginn für die Einspieler ist bereits im Dezember. Das Kamerateam legte mehrere tausend Kilometer zurück. Auf drei Kontinenten. Bei Minusgraden, feuchter Schwüle und Sturm.

Filmreif ist auch der Live-Auftritt des Daimler-Sinfonieorchesters. Die Musik speziell für den Daimler Supplier Award arrangiert und auch komponiert. Zwanzig Stunden Proben für eine Spieldauer von 15 Minuten. Fleißarbeit, die sich auszahlt. Bisher hat das sekundengenaue Zusammenspiel von Film und Musik jeden Gast begeistert.

Im Februar eines jeden Jahres heißt es dann in der Mercedes-Benz Niederlassung in Stuttgart: „And the winner is…“. Zehn Awards, zehn Gewinner. Und zehn Lieferanten, die in außerordentlicher Art und Weise bewiesen haben, dass sie zusammen mit der Daimler AG entscheidend das Tempo bestimmt haben.

Datum:
17.02.2016
Autor:
Verena Bonath
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel