Busse unter Strom – der Countdown für den Citaro E-Cell läuft

daimler-supplier-edb

Mannheim. Produktionsstandort des erfolgreichsten Stadtbusses der Welt. 2018 wird Daimler Buses hier die Elektromobilität im Stadtbussegment auf die nächste Stufe heben. Bevor der Citaro E-Cell vom Band läuft, konnten sich 23 Lieferanten beim Electric Drive Bus (EDB) Supplier Day zum Projektstand austauschen.

Man ist sich einig: Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Vor allem, wenn es um Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs geht. Ein wesentlicher Teil der Stadtbusflotten soll innerhalb der nächsten zehn Jahre mit alternativen Antrieben ausgestattet werden. Seit über zwei Jahren arbeitet die Daimler AG an der Entwicklung des Electric Drive Busses Citaro E-Cell. Gemeinsam mit alten Bekannten. Aber auch mit neuen Gesichtern. Denn ein Wechsel zu neuen Antrieben bedeutet auch, neue Wege einzuschlagen: mit neuen Partnern, die bislang nur wenig oder keine Automotive-Erfahrung gesammelt haben, und mit innovativen Lösungen. Diese sind beim Thema Elektromobilität von besonders großer Bedeutung, da man bei der Entwicklung von alternativ angetriebenen Fahrzeugen weitaus kürzere Innovationszyklen erwartet.

daimler-supplier-edb-citaro-e-cell-puzzle
Gemeinsam zum Ziel: Jeder leistet seinen Beitrag zum Gesamtbild.

23 Innovationspartner, 1 Ziel

Im Fokus des EDB Supplier Days: Innovation und Networking. Symbolisch dafür erhielt jeder Lieferant bei der Ankunft ein Puzzleteil, das nach der Begrüßung durch Gustav Tuschen, Leiter Entwicklung und Einkauf Daimler Buses, Thomas Schulz, Leiter Einkauf Daimler Buses und Daniel Vorgerd, Projektleiter Electric Drive Bus zu einem großen Gesamtbild zusammengesetzt wurde. Dabei stand jedes Puzzleteil nicht nur für den individuellen Beitrag des jeweiligen Lieferanten, sondern auch für deren Vernetzung untereinander. „Zusammen mit unseren Lieferanten starten wir 2018 in ein neues Zeitalter der Mobilität: Mit dem Citaro E-Cell bringen wir einen echten Mercedes-Benz mit Elektro-Antrieb auf den Markt – basierend auf der Produktplattform des Citaro, des erfolgreichsten Stadtbusses der Welt“, so Tuschen. „Der Gedanke hinter dem heutigen Event ist, eine Austauschplattform für die maßgeblichen Geschäftspartner im Bereich E-Mobility zu schaffen.“

 

Die Möglichkeit des Austauschs wurde auch von den anwesenden Gästen begrüßt. „Die Voraussetzung für ein erfolgreiches Projekt ist, alle Teilnehmer abzuholen, zu integrieren und zu motivieren“, so ein für Daimler Buses neuer Lieferant. „Eine solche Veranstaltung ist genau der richtige Startpunkt für diesen Weg.“

daimler-supplier-edb-onc-mannheim
Die Location: Das Omnibus Neuwagen Center in Mannheim.

Eine Kaffeepause, die sich gelohnt hat

In vier Themen konnten die Gäste an Marktplatzständen tiefer einsteigen. So erläuterten Daimler-Experten das EDB-Fahrzeugkonzept und boten wertvolle Informationen zum Energiemanagement: Nicht nur die Reichweite, sondern auch die Fahrgastkapazität spielt eine wichtige Rolle bei der Auslegung des Fahrzeuges.

 

Am Marktplatz „Reifegrad“ erläuterten die Experten, wie wichtig das Commitment jedes einzelnen Lieferanten ist, die richtige Qualität zur richtigen Zeit zu liefern. Nur so kann für den Citaro E-Cell die erforderliche „Mercedes-Benz Zuverlässigkeit“ erreicht werden.

 

Zum Thema „SOP Readiness“ zeigten Vertreter des Lieferantenmanagements neuen Lieferanten auf, was Daimler Buses für den Serienstart von Ihnen erwartet: verfügbare Kapazität, ausgereifte Produkte, automotive Standards und entsprechende Ressourcen.

 

Auch beim Marketing des neuen Busses legt man bei Daimler Wert darauf, „state of the art“ zu sein: Zusätzlich zum normalen Verkaufsprozess baut Daimler ein eMobility Consulting auf, um das Produkt erfolgreich und mit maximalem Nutzen für den Kunden in den Markt einzuführen.

 

Beim anschließenden Get Together diskutierte man nicht nur Voraussetzungen für den Erfolg des Projekts, sondern auch die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Eine Kaffeepause, die sich gelohnt hat: „Mit dem Supplier Day wollten wir die Kommunikation und Beziehungen zu unseren Lieferanten, aber insbesondere zwischen unseren Lieferanten fördern, denn Kommunikation ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Und Sie sind die 23 wichtigsten Geschäftspartner für unser Projekt“, vermittelte Tuschen den Gästen.

Mit Produktionsstart des Citaro E-Cell in 24 Monaten erreichen wir in Sachen Elektromobilität das nächste Level. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um uns mit den wichtigsten Geschäftspartnern für das Projekt zusammenzusetzen, die nächsten Schritte in Richtung Serienreife zu besprechen und uns gemeinsam den Herausforderungen hinsichtlich flexibler und lösungsorientierter Innovationen zu stellen.

Thomas Schulz, Leiter Einkauf Daimler Buses

 

Ein weiteres Ziel der Gastgeber: den neuen und alten Lieferanten vermitteln, wie Daimler in Sachen E-Mobility „tickt“. Dies deckte sich auch mit dem Wunsch der Lieferanten: „Für dieses Projekt ist es wichtig, mit mehreren Stellen zu kommunizieren und sowohl inhaltlich als auch organisatorisch tiefer in die Breite zu gehen. Auch wir möchten die Kommunikation weiterentwickeln und intensivieren“, so einer der Lieferanten.

daimler-supplier-edb-gespräche
Angeregter Austausch, neue Kontakte.

Getreu dem Motto „Technology Leaders. Connected.“ erhielten ausgewählte Lieferanten nach der Veranstaltung die Möglichkeit, sich im direkten Dialog mit dem Top Management hinsichtlich gemeinsamer Visionen und Ziele auszutauschen. Das Fazit? Auch hier war man sich einig: Es bleibt nicht bei Worten – man will Taten folgen lassen. Und der EDB Supplier Day war erst der Anfang.

Datum:
22.12.2016
Autor:
Aline Meiser
Vorheriger
Artikel
Nächster
Artikel